Vorschlag für eine Prozessinnovation

Vermeidung von Duplikaten bei Bugtracking-Systemen

Version 1.0/2.0, 18.09.2005

Hauke Laging, E-Mail: hauke@laging.de

Ausgangslage & Problematik

Viele große OSS-Projekte bieten ihren Nutzern an, über ein Bugtracking-System Bugs zu melden und Featurewünsche kundzutun. Ein organisatorisches Ärgernis dabei sind die Mehrfacheintragungen. Diese sollen dadurch vermieden werden, dass die Nutzer - teilweise sogar technisch - dazu angehalten werden, vor der Eingabe im Datenbestand nach Eintragungen gleichen oder ähnlichen Inhalts zu suchen. Wie viele Nutzer davon engagiert Gebrauch machen, lässt sich kaum sagen, aber sie könnten dabei besser von den Systemen unterstützt werden. Grundsätzlich möchte wohl niemand eine Meldung wiederholen, zumal man das nach kurzer Zeit schriftlich bekommt.

Die Nutzer werden üblicherweise gebeten, ihr Anliegen stichwortartig zu formulieren. Nach diesen Begriffen wird dann in den Titeln und, so vorhanden, Kurzbeschreibungen der Einträge gesucht. Das Problem dieser Vorgehensweise ist, dass man viele Dinge eben recht unterschiedlich formulieren kann und die Rechner auf absehbare Zeit nicht clever genug sein werden, diese Lücke selbständig zu schließen.

Verbesserungsvorschlag

Der Anteil an Duplikaten ließe sich dadurch reduzieren, dass derjenige, der einen Eintrag bearbeitet, für diesen weitere Beschreibungen anlegt, so dass die Wahrscheinlichkeit sich entsprechend drastisch erhöht, dass ein Nutzer mit der jeweiligen Formulierung seiner Suchanfrage auch auf diesen Eintrag stößt. Der zeitliche Aufwand dafür ist gering, jedenfalls geringer als der der Handhabung von Duplikaten; außerdem werden den Nutzern Misserfolgserlebnisse erspart. Falls der ursprüngliche Titel ungeschickt gewählt ist, sollte er angepasst werden.

Sollten dennoch Duplikate auftauchen, sollte deren Titel - soweit er den Inhalt brauchbar beschreibt (der Fehler kann natürlich auch beim Nutzer liegen) - in die Zusatzbeschreibungen des bestehenden Beitrags aufgenommen werden. So würde sichergestellt, dass nur brauchbare Eintragsbeschreibungen im System vorhanden sind, was wiederum die Nutzung der Vorabfrage erleichtert. Diese Übernahme erlaubte es auch, die Duplikateinträge ohne Informationsverlust zu löschen - wer steht schon gern bis in alle Ewigkeit mit derart unrühmlichen Einträgen im System? Falls der eigentliche Inhalt des Duplikateintrags über den des ursprünglichen hinausgeht, sollte man ihn direkt dort hineinkopieren, weil er dann eher gelesen wird, als wenn er nur unter der Überschrift "Duplikate dieses Eintrags" geführt wird.

Der Nachteil dieser Vorgehensweise ist, dass bedingt durch die größere Zahl an Titeln im System zumeist auch mehr angezeigt werden. Der Leseaufwand des Nutzers wird also erhöht, aber auch seine "Trefferwahrscheinlichkeit".